Alexander Muno - Zwei Uraufführungen

News: Radioausstrahlung am Do. 04.05.2017, 22.05 in BR Klassik Horizonte

Alexander Muno
Alexander Muno

Alexander Muno wurde am 21. November 1979 in Saarburg, Rheinland-Pfalz geboren.

Nach dem Abitur leistete er 1999/2000 Zivildienst an einer Schule für verhaltensauffällige Kinder, und studierte daneben bei Prof. Theo Brandmüller an der Hochschule für Musik Saar.

2000-2005 studierte er Komposition bei Prof. Heinz Winbeck an der Hochschule für Musik in Würzburg, wo er sein Diplom mit Auszeichnung ablegte und nach einem Meisterklassenstudium 2008 sein Meisterklassendiplom. Von 2003-2006 studierte er Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Alexander Muno unterrichtet seit 2008 Komposition an der Internationalen Musikschule Berlin. Seine Werke erscheinen seit 2007 bei Verlag C. F. Peters, Frankfurt am Main.

 

"Stilleben; still-born blossoms, fruits & thorns"

Herbstmusik für Viola, Violoncello und Klavier (2012) - die Uraufführung wurde verschoben.

Mit Wen Xiao Zheng, Viola / Clemens Weigel, Violoncello / Markus Bellheim, Klavier

Alexander Muno:

»Die beiden Stücke, die am 31. Mai im Rahmen von Kammermusik im Dialog uraufgeführt werden, sind in einem Abstand von mehr als drei Jahren entstanden. Sie haben aber manche Gemeinsamkeit. Rein äußerlich betrachtet handelt es sich in beiden Fällen um Klaviertrios, in unterschiedlicher Besetzung. Formal stehen beide der romantischen Gattung des Albums nahe.

Darauf - und auf eine innere Beziehung zur Kammermusik Robert Schumanns - weist auch der Titel "Stilleben; still-born blossoms, fruits & thorns" hin, in den sich die "Blumen-, Frucht- und Dornenstücke" Jean Pauls eingeschlichen haben. Es handelt sich um herbstliche Album- und Tagebuchblätter - Nachklänge in mal satter, mal fahler Beleuchtung, ein "Alla caccia", ein floral in Teichen vertauchendes "En sourdine" ein sonderbar schwankender Tanz mit ansatzweise iberischen Reflexen, der Skizzen aufnimmt, die an einem Oktobertag in Madrid entstanden sind, schließlich ein pathetischer, bündelnder Schluss-Satz, der sich musikalisch vielleicht von allen dem schumannschen Vorbild am deutlichsten annähert.«

Jean Paul dichtet in seiner Gartenlaube in Bayreuth. Zeichnung von Ernst Joachim Förster [Public domain], via Wikimedia Commons
Jean Paul dichtet in seiner Gartenlaube in Bayreuth. Zeichnung von Ernst Joachim Förster [Public domain], via Wikimedia Commons


"im solaren Restaurant, zergehend"

für Violine, Violoncello und Klavier (2015) - Uraufführung

Eine Auftragskomposition der Akademie.

Mit Sonja Korkeala, Violine / Clemens Weigel, Violoncello / Markus Bellheim, Klavier

Alexander Muno: »Der Titel des neueren Trios, "im solaren Restaurant, zergehend", rührt zunächst einmal daher, dass ich die entscheidenden Einfälle tatsächlich auf einer Caféterrasse im Sonnenschein niedergeschrieben habe, zerfließend und zergehend. Und der erste Satz glüht auch tatsächlich von zum Teil pompöser Sonne, kennt überwachsene Stufen, bröckelnden Putz, zerrieselnde Mauern, zerschlissene Orientteppiche, schadhafte Fliegengitter, mittagwarme Tongefäße, hitzespröde hölzerne Verschalungen - sepiafarbenes Sizilien Baron von Gloedens, mit Agave, Aloe und Lorbeer. Der zweite Satz ist ein nördliches Gegenbild, Momentaufnahme aus einer finnischen Winternacht - Meer, Schnee, Dunkelheit, Sterne, Kaminfeuer und lächelnde Augen. Der letzte Satz, rinnend und sprinkelnd, ist ein skurriles, spinnenfingeriges Rondo, das schließlich in einem an den Gestus des ersten Satz anknüpfenden, glutvoll strahlenden Höhepunkt mündet, der allerdings sonderbar brüsk endet und in eilig raffender Gebärde ausläuft.«

 

Am 31. Mai 2016, 19 Uhr 

Bayerische Akademie der Schönen Künste, München

Das Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet.


Preise

Alexander Muno erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter:

2004 Komponistenwerkstatt der Hamburgischen Staatsoper

2005 Finalist Concours Reine Elisabeth, Brüssel

2006 Förderpreis der Ernst-von-Siemens-Musikstiftung

2006/2007 Stipendienaufenthalt an der Cité Internationale des Arts, Paris

2007 Bayerischer Kunstförderpreis

2009 Stipendium der Wilfried-Steinbrenner-Stiftung

2011 Finalist Concours Pablo Casals, Prades

2011 Finalist Premio Reina Sofia, Madrid

2013 2. Preis des Günter-Bialas-Kompositionswettbewerbes, München

2013 2. Preis des Wettbewerbes um den Paul-Hindemith-Preis

2013 Stipendium der Wilfried-Steinbrenner-Stiftung

2014 Preis des Giselher-Klebe-Wettbewerbes, Detmold

2014 Finalist des Uuno-Klami-Wettbewerbes, Sonderpreis der Stadt Kotka

Werke von Alexander Muno (Auswahl, chronologisch)

NOCTES POMPEIANAE - 1. Streichquartett (1998). UA: Bayreuth August 1998, Rodin-Quartett

SEMIRAMIS - für Ensemble (2001). UA: Würzburg Dezember 2001, Ensemble für Neue Musik der Hochschule für Musik Würzburg, András Hamary

VENEDIG, 23.7.1912 - 2. Streichquartett (2002)

NATURA MORTA - 3. Streichquartett (2002/2003)

DU CARNET D’UN DAMNÉ - Mystère scénique en cinq tableaux d’après Arthur Rimbaud (2002/2003). UA: Würzburg Oktober 2003

TRAUMNOVELLE, IN PROFUNDUM - 4. Streichquartett (2003/2004). UA: Heidelberg Mai 2005, Minguet-Quartett

ABSENCES - Drei Gesänge von Wolfgang Hilbig. für hohe Frauenstimme und Klavier (2004/2005). UA: Würzburg Januar 2006, Rahel Lichdi (Sopran), Alexander Muno (Klavier)

FEHLER.ROSENIDEAL - Konzert für Violine und Orchester (2005, rev. 2011). UA Oktober 2011, Ara Malikian, Orquesta Sinfónica de Radio Televisión Española, José Luis Temes

TROIS CHANTS - Poèmes de Charles Baudelaire für Sopran und Klavier (2005/2006). UA: Würzburg 2006, Silke Evers (Sopran), Andrej Hovrin (Klavier)

LA MER EN EXTASE SOUS MES YEUX - Poème pour orchestre (2007). Auftragswerk für das Festival young.euro.classic/Europäischer Musiksommer Berlin. UA: Berlin August 2007, Bundesjugendorchester, Patrick Lange

FRAGMENTS D’UN AMOUR INACHEVÉ - 5. Streichquartett (2007). UA: Kassel November 2007, Kuss Quartett

OPHELIA - nach Texten von Wolfgang Hilbig und Arthur Rimbaud für 3 Sopranstimmen und großes Orchester (2007)

AMID THE CHANTED JOY - Five sonnets by Elizabeth Barrett-Browning. For mezzo-soprano and orchestra (2008)

LE LIQUIDE VIOLET, GLACÉ ET ÂCRE - für Violine und Klavier (2008)

WIE IN SPIEGEL BLICKENDE; AN BORGES - für Klarinette, Viola und Klavier (2008/09). UA: München, April 2009, Mitglieder des Bayerischen Staatsorchesters

MASQUES & DIVERTISSEMENTS - für Flöte, Klarinette, Horn und Streichquintett (2009). UA: Mai 2009, Berkeley, Mitglieder des Berkeley Symphony Orchestra, Kent Nagano

LOGBUCH (SPHINXENGALEERE) - für Kammerensemble (2009) Auftragswerk für young.euro.classic. UA: Berlin, August 2009, Mitglieder des Studios für Neue Musik Moskau und der Internationalen Ensemble-ModernAkademie, Igor Dronov

AUF MEINES KINDES TOD - Gedichte von Joseph v. Eichendorff für Bariton und Klavier (2010). UA: Bad Kissingen, Sommer 2010. Hans Christoph Begemann, Bariton, Ulrich Eisenlohr, Klavier

GLÄSERNE DÄMPFE, PLASTIKBLUMEN - für Klarinette, Viola, Violoncello und Klavier (2010). UA: Prades, April 2011. Ensemble Calliopée.

VOM MEER - Oper in drei Akten von Francis Hüsers nach Henrik Ibsens Schauspiel „Fruen fra havet“ (2005-2010). UA: April 2011, Theater Heidelberg

DIE KRAFFTGÄNGE DER STERNE - für Viola und Klavier (2011/12)

UA: September 2012, Berlin, Akademie der Künste. Stefano Marcor, Viola. Yoriko Ikeya, Klavier.

CLEOPATRA - Four states of a Shakespearean character, für Sopran und Klavier (2012). UA: Juli 2012, Bad Kissingen. Felicitas Fuchs, Sopran. Axel Bauni, Klavier.

STILLEBEN; STILLBORN BLOSSOMS, FRUITS & THORNS - für Viola, Violoncello und Klavier (2012). UA geplant: 31. Mai 2016, Martin Wandel (Viola), Clemens Weigel (Violoncello), Markus Bellheim (Klavier)

TURMWÄCHTERMUSIK - für Orchester (2012/2013)

SCHWARZER SAND, GESPRUNGENES STUNDENGLAS . für Altsaxophon, Violine und Klavier (2013). UA: August 2013, Cochabamba. Trio Comet

MARTIALIS EPIGRAMMATA - Urbane Szenen für Bariton und Orchester (2013). UA: November 2014, Kouvola. Gabriel Suovanen, Bariton. Kymi Sinfonietta. Yazuo Shinozaki.

WENDEZEIT - Ein Kindheitsalbum für Sopran und Klavier (2014). UA: April 2015, Stuttgart. Claudia Barainsky, Sopran. Axel Bauni, Klavier.

SOGNO D'UN MATTINO DI PRIMAVERA - Poema tragico di Gabriele d'Annunzio (2014/15). UA: 8. April 2016, Landestheater Detmold

IM SOLAREN RESTAURANT, ZERGEHEND - für Violine, Violoncello und Klavier (2015). UA geplant: 31.Mai 2016, Sonja Korkeala (Violine), Clemens Weigel (Violoncello), Markus Bellheim (Klavier)

SEKS DIGTE AF GUSTAF MUNCH-PETERSEN - für Tenor und Klavier (2015). UA: 3. April 2016, Kopenhagen. Mads Elung-Jensen, Tenor. Axel Bauni, Klavier.

(© Alexander Muno / MAS)